Über die Konzentrationsfähigkeit von Kindern

Konzentration ist die Fähigkeit, die gesamte Aufmerksamkeit auf eine Sache zu richten. Kinder müssen diese Fähigkeit erst noch ausbilden. Untersuchungen haben folgende Konzentrationszeiten bei Kinder festgestellt.

AlterDauer der Konzentration im Durchschnitt
5 bis 7 JahreBis 15 Minuten
7 bis 10 JahreBis 20 Minuten
10 bis 12 JahreBis 25 Minuten
12 bis 16 JahreEtwa 30 Minuten

Nach Stumpenhorst gibt es verschiedene Ablenkungsarten, die Kinder daran hindern, sich auf etwas zu konzentrieren. Dazu zählen:

  • Visuelle Ablenkungen
    • Zum Beispiel der Fernseher, andere Kinder, ein Flugzeug
  • Akustische Ablenkungen
    • Musik, Lärm von Verkehr, Helikopter-Eltern oder Playstation-Trainer
  • Innere Ablenkungen
    • Unangenehme Gefühle und Gedanken

Die Konzentrationsfähigkeit von verschiedenen Faktoren ab. Folgende Bereiche haben Einfluss auf die Konzentration:

  • Die Sache selbst
    • Ist die Sache für mich interessant oder langweilt sie mich?
  • Von der aktuellen Stimmung
    • Fühle ich mich heute wohl, bin ich zufrieden/gestresst oder hatte ich gerade mit jemandem einen Streit?
  • Vom Können
    • Bin ich der Sache gewachsen, über- oder unterfordert sie mich?
  • Von der Umgebung
    • Was passiert gerade ausserhalb meiner Aufgabe? Ist das viel interessanter?

Wollen wir, dass die Kindern konzentriert bei der Sache sind und so ihre fussballerische Lernleistung erhöhen, sollten wir versuchen, im Rahmen unserer Möglichkeiten die Konzentrationsfähigkeit der Kinder positiv zu beeinflussen. Die, natürlich nicht abgeschlossene, Liste unserer Massnahmen sieht folgendermassen aus:

  • Kurze Ansprachen und Unterbrechungen
  • Fokus auf kindsgerechte Inhalte (hierzu Leitsatz der Spielentwicklung gemäss SFV, wird unten weiter ausgeführt)
  • Fokus auf kindsgerechte Vermittlungsformen (spielen vor üben, wenig Coaching bzw. Kinder entdecken lassen, usw.)
  • Auswahl von Vermittlungsformen, bei denen alle Kinder in Bewegung sind (kein Warten in skilift-ähnlichen Kolonnen)
  • Inszenierung der Inhalte (Kinder verstehen und lernen besser durch Bilder)
  • Fähigkeitsangepasste Aufgaben (nicht zu einfach, nicht zu schwierig)
    • Dieser Punkt umzusetzen ist in einem Mannschaftstraining nicht ganz einfach. Wir empfehlen dabei Spielformen, bei denen das individuelle Niveau keine tragende Rolle spielt.
  • Unwichtige Ablenkungsquellen minimieren (speziell in Hallentrainings, aber auch sonst)
  • Umweltreize vermindern
  • Bewusst machen (,,Jetzt wollen wir uns auf das konzentrieren’’ oder Rituale)
  • Eine offene Lernsituation schaffen (damit wird die kindliche Neugierde geweckt)
  • weitere

Stumpenhorst sagt, dass der eigentliche Lernprozess in der Entwicklung der Konzentrationsfähigkeit darin besteht, das aktive und bewusste Ausschalten der vielfältigen Umweltreize zu lernen. Deshalb müssen wir unsere Trainings so einrichten, dass dies den Kindern ermöglicht wird und sie das ,,sich konzentrieren’’, auf eine kindsgerechte Art und Weise, lernen können. Der zweite positive Effekt dieser Massnahmen ist, dass die Kinder bei uns im Training ,bei der Sache sind’. Und das wollen wir ja alle 😉

Natürlich sind nicht alle Massnahmen in allen Trainingsabschnitten bzw. allen Trainings ständig gleichzeitig umsetzbar. Doch glauben wir daran, dass Trainings besser werden, wenn man sich diese Punkte a) generell immer wieder bewusst macht und b) versucht, möglichst viele dieser Punkte jeweils in ein Training zu integrieren. Gibt es für Dich weitere Massnahmen, die wir noch nicht aufgelistet haben? Dann hinterlass gerne einen Kommentar, dann können wir alle davon profitieren!

Im letzten Abschnitt dieses Monatsthema wollen wir gemäss dem ,,Leitsatz der Spielentwicklung des SFV’’ Umsetzungsmöglichkeiten vorschlagen, die die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich ziehen. Der ,,Leitsatz der Spielentwicklung des SFV’’ empfiehlt die Umsetzung von altersgerechten Inhalten, sprich: Von ,,Ich und der Ball’’ über ,,Ich und Du und der Ball’’ zu ,,Wir und der Ball’’. Exemplarisch zu jeder Stufe eine Umsetzungsmöglichkeit mit Berücksichtigung der oben vorgeschlagenen Massnahmen:

,,Ich und der Ball’’ -> 1vs1 Mania

,,Ich und Du und der Ball’’  -> 1vs1 mit Joker

,,Wir und der Ball’’ -> 3vs1 Angriffswelle 

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.